Monday, 23 June 2014

Strawberries & Cream







Oh wei! Ich hatte wohl einen „kleinen“ Frust bei meinem letzten Post. Meine Laune hat sich zwar gebessert aber das Dilemma mit den diversen Leckereien, die jede Jahreszeit so mit sich bringt, besteht natürlich immer noch und ist nicht verfolgen. Erdbeeren schmecken pur ja schon recht gut, aber so als Törtchen sind sie doch unwiderstehlich. Das Törtchen war eigentlich der Auslöser meines letzten Posts.. Das Törtchen hatte mir nämlich einige Tage davor so gut geschmeckt, das ich davon wohl eindeutig zu viel gegessen hatte.. Das Sahnehäubchen war nicht nur die Sahne auf dem Kuchen sondern auch noch lecker Chocomel Milch die ich mir natürlich auch dazu genehmigt hatte.... ein Espresso hätte es eigentlich auch getan...





Egal, der Anblick der Bilder hat mich eigentlich wieder versöhnlich gestimmt. Der Victoria Sponge Cake war einfach eine Augenweide und ich könnte mir die Bilder immer wieder anschauen... Ich denke bei der nächsten Festivität in unserem Hause werde ich mal einen „sweet Table“ oder besser gesagt eine „sweet Kommode“ zusammenstellen... ich hoffe nur es sind genug Gäste da, die mir den Kuchen vor der Nase wegessen... ;) Ich liebe hübsche Törtchen, Cupcakes, Macarons und Cookies einfach! Wenn die Deko dann auch noch stimmt bin ich immer ganz hin und weg....

Hübsches Geschirr, Servietten und Cakestands dürfen natürlich auch nicht fehlen...  seht Ihr die hübschen, geschliffenen Kinto Gläser? Der Clou, die sind gar nicht aus Glas sondern aus Kunststoff, und sind somit bestens für ein Picknick im Grünen geeignet. Sie sind auch prima als Dessertgläser geeignet. Die Servietten aus feinem Leinen gehören für mich auf jeden schön gedeckten Tisch. Auch wenn es sehr viele hübsche Papierservietten gibt mit den tollsten Motiven und Schriftzügen, so sind sie kein Ersatz für eine Leinenserviette.






Seht Ihr, da stehen die Espresso Tassen, der Wille war dar, doch das Fleisch war schwach und hat sich der Schoki hingegeben... *schulterzuck*


Ich wünsche Euch eine sonnige, fruchtig-süße Woche, Eure Mira!


Bezugsquellen:

Kintogläser, Espressotassen und Servietten: Town & Country Home Berlin
Cakestand und Strohhalme: Blueboxtree
Geschirrtuch Stars: Casa di Falcone

Tuesday, 3 June 2014

Elderflower Cordial

 
 
 
 
 

Herrjemine, habe ich schon lange nichts mehr gepostet... habe meinen Blog regelrecht vernachlässigt. Aber was soll ich sagen, ich gestehe, ich hatte keine Lust. Keine Lust auf den Aufwand den man immer betreibt, wenn man die Dinge schön in Szene setzt für das Fotografieren. Den Aufwand etwas zu backen, wenn man doch nur zu Zweit zu Hause ist. Wer soll den ganzen Kram futtern? So schnell kann man gar nicht gucken, wie sich das fiese Zeug Namens Fett, Zucker und Kohlenhydrate auf die Hüften, Bauch, Oberschenkel - was schreib ich -jeden Zentimeter des Körpers festsetzt und dort Jahrzehnte bleibt und sich weigert wieder zu verschwinden, wie ein lästiger Hausbesetzer. Heute also keine Törtchen, beim nächsten mal wieder...
Ist es nicht wie verhext? Hat man Kuchen, ist man nur für den Moment glücklich, kaum ist das gute Stück verputzt, kommen die plagenden fiesen Gewissensbisse. Hat man keinen Kuchen nölt man auch vor sich hin... Karottensticks machen leider nicht so glücklich, nicht mal für einen kurzen Moment, wie es der Kuchen schafft... Nur auf Dauer gesehen, machen die orangen (ich hasse die Farbe Orange) Sticks vielleicht zufriedener? Egal, ich mag nicht darüber nachdenken...
Also gibt es heute dennoch etwas mit Zucker, doch gut verdünnt, nicht der Rede wert und doch ganz groß im Geschmack!
 
 




 
 
Ich habe mich aufgerafft und Holunderblütensirup gekocht. Bietet sich an, wenn man im Garten einen Holunder stehen hat, der geschützt vor Abgasen und dieses Jahr vollkommen Blattläuse-frei zur freien Verfügung steht.
Der Sirup ist hervorragend geworden und damit das ganze auch gut aussieht und nicht im Keller versteckt werden muss, weil es sich um aufgehobene Mayo oder Marmeladengläser handelt, habe ich mir hübsche Flaschen besorgt und auch noch selbstentworfene Etiketten drauf geklebt.
Natürlich musste ich vom Ergebnis gleich kosten. Habe mir also kurzerhand die hübschen neuen grünen Limited Ball Mason Gläser geschnappt und mir eine frische Holunderblütenlimo mit ganz viel Eis, Zitrone und Minze gezaubert.... für die heißen Tage des Jahres gibt es für mich keine bessere Erfrischung (gut, selbstgemachter Eistee ist natürlich auch was feines... )
 


 
Also für Alle die Holunderblüten mögen, rafft Euch auf, raus in die Natur, noch ist es nicht zu spät die zartduftenden, empfindlichen Blüten zu sammeln. Gekaufter Sirup ist kein Vergleich zu einem selbstgekochten.
Ich wünsche Euch noch eine wunderschöne Woche, lasst es Euch gut gehen... und wenn die Wetterleute mal recht behalten, dann wird es bei uns am WE über 30 Grad, perfekt für meine Limo ;)
Liebste Grüße, Eure Mira...  
 



 
 
Bezugsquellen:
Flaschen: z. B. Amazon oder Ebay
Ball Mason Gläser: Blueboxtree